Ingenieurbüro Brehme

Osnabrück

 
       
   
 

Neue Vorschriften für Prüfstützpunkte:


bei Bremsenprüfständen (BPS)

  • ab 2017 muß bei der nächsten Prüfung zusätzlich zur Stückprüfung eine Kalibrierung stattfinden (ist der BPS nicht kalibrierfähig, muß er ausgetauscht werden)

  • ab 2020 müssen alle Bremsenprüfstände ASA-Schnittstellen besitzen

  • Der GTÜ-Prüfmittelservice kalibriert Bremsenprüfstände und berät Sie individuell.


bei Scheinwerfereinstellsytemen ab 2018

  • Aufstellorte für das Scheinwerfereinstellgerät (SEP) dürfen max. Unebenheiten von +/-0,1% besitzen oder es muß ein SEP mit automatischem Nickwinkelausgleich eingesetzt werden (dann sind max. +/-1,5% Bodenunebenheit zulässig). Da auf Böden 0,2%-Abweichungen nicht realisierbar sind, müssen ohne Nickwinkelausgleich einstellbare Schienensysteme oder einstellbare Platten als Aufstellfläche für das SEP montiert werden

  • Aufstellort für das KFZ mit max. +/-1,5% (+/-1,5mm/m) Abweichung vom SEP

  • das SEP selber muß evtl. nachjustiert werden und wird für verschiedene Neigungswinkel ausgemessen, es muß in sich gerade sein und eine TP-Nr. auf dem Typenschild besitzen

  • wir sind GTÜ-Sachkundiger für die Stückprüfung von Systemen zur Überprüfung der Einstellung der Scheinwerfer

weitere Infos:
GTÜ informativ: Wie bleibe ich Kfz-Prüfstützpunkt? (Stand: 08/2017).
GTÜ informativ: Anforderungen an "Scheinwerfereinstellplätze" nach der HU-Scheinwerfer-Prüfrichtlinie (Stand 6/17).
Welche Möglichkeiten bestehen, ein richtlinien-konformes Prüfsystem zu installieren?.

Abgasmeßgeräte, schreibenende Bremskraftmeßgeräte, Manometer, Geräuschmessgeräte

  • ab 2019 muß bei nächster Prüfung zusätzlich zur Eichung eine Kalibrierung stattfinden

  • ab 2018 gilt der neue AU-Leitfaden 5Rev1. Damit muß bei allen AU-pflichtigen Kfz eine Endrohrmessung stattfinden. Drehzahlbegrenzungen sind bei der AU nicht mehr zulässig.

  • Ab 2021 ist bei der AU die Partikelzählung vorgeschrieben


Seit dem 1.11.2011 ist die Richtlinie für die Begutachtung von Oldtimern nach §23 StVZO anzuwenden.
GTÜ-Informativ Oldtimer.

Seit dem 6.10.2017 ist ein neuer Bußgeldkatalog gültig.
Informationen zu möglichen Fahrverboten Infoblatt Bußgeldkatalog.






Kontakt:

Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Brehme
Ulmenstraße 7
49088 Osnabrück
Büro: 0541- 33 400 93
Handy: 0170 4900 194
e-mail: info@ib-brehme.de
Web: http://www.ib-brehme.de